Unsere Grundsätze

Ethik-Charta der Gemeinschaft (November 2017)

Unsere Gemeinschaft Ecolieu Langenberg stützt sich in dieser Ethikcharta auf folgende Werte, die unser Zusammenleben maßgeblich prägen. Wir engagieren uns für ein selbstbestimmtes, gemeinschaftliches Leben. Das Ziel ist, ein generations- und grenzübergreifendes ökologisches Wohn- und Arbeitsprojekt aufzubauen, den Menschen ein erfülltes Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen und ihnen eine dauerhafte Heimat zu bieten.

Mit dem Wort WOLLEN bekräftigen wir unsere Absicht folgende Ziele zu erreichen.

  1. Wir wollen unser Leben in allen Bereichen nachhaltig nach den Prinzipien der Permakultur gestalten. Wir wollen verantwortlich mit den Ressourcen der Erde umgehen und zur Vielfalt des Lebens beitragen. Wir sind uns bewusst, dass wir ein Teil eines größeren Ganzen sind. > mehr über gelebte Permakultur

  1. Wir wollen zur Begegnung verschiedener Kulturen beitragen und aktiv die französisch-deutsche Völkerverständigung fördern und damit einen Beitrag zur Friedensarbeit leisten.

  1. Wir wollen uns aktiv für die Teilhabe aller Generationen an unserem Projekt einsetzen.

  2. Wir wollen, dass Jeder und Jedem die Dynamik und Kraft der Gruppe zugute kommt – entsprechend dem individuellen Tempo und den persönlichen Möglichkeiten. Wir schätzen unsere Unterschiedlichkeit und die daraus resultierende Vielfalt. Und wir wollen uns gegenseitig helfen.

  1. Wir wollen achtsam, wertschätzend und humorvoll kommunizieren, andere Meinungen mit Respekt und Toleranz behandeln.

  1. Wir wollen in einer sicheren und sozial hilfreichen Form zusammen leben.

  1. Wir wollen, dass sich in unserem Wirken Schönheit und Funktionalität ergänzen.

  1. Wir wollen für Menschen und Tiere in Not im Rahmen unserer Möglichkeiten eine offene Tür haben.

  1. Wir wollen mit unserem ganzheitlichen und nachhaltigen Projekt beispielgebend wirken und eine regionale Vernetzung anstreben.

  1. Wir stehen der artgerechten Haltung von Haustieren im Rahmen der Möglichkeiten der Gemeinschaft positiv gegenüber, da wir das Leben mit Tieren als eine Bereicherung betrachten, dies gilt auch für die standortgerechte Haltung von Nutztieren.

  2. Für uns ist das Wohlbefinden aller das wichtigste Ziel, es steht über Eigennutz und Gewinnstreben.